Gefährliche Bekanntschaften . PIN Präsentation der 6B

Weltuntergang

10.März 2006, der Abend der Präsentation. Alle Schüler zitterten und hofften dass alles gut gehe.
Die Gäste trafen schön langsam ein und der Raum füllte sich von Sekunde zu Sekunde. Die Präsentation begann, und endete erfolgreich. Nach der großen Präsentation. Folgten die Klassenpräsentationen. Die Klassen haben sich e sehr gut verhalten, deshalb war es eine Leichtigkeit unser Projekt vorzuführen. Das ganze Projekt hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel neues dazu gelernt in Sachen präsentieren und organisieren.
(Bericht: Nenad Dinic und Alexander Bogdanovic)
Projektunterricht in den Naturwissenschaften - 6B-Klasse
Thema: Sind wir dem Weltuntergang nahe?

DOMINIC: Ich glaube, dass uns PIN gezeigt hat, was man erreichen kann, wenn man als Gruppe eng zusammenarbeitet. Wir haben gelernt, dass jeder Einzelne etwas zum Gelingen des Projekts beisteuern muss, auch wenn sich manche mitziehen haben lassen, damit im Endeffekt alles gelingt. Schließlich haben wir eine recht tolle Präsentation und eine dicke Mappe erarbeitet.
JOHANNES: Projektmanagement ist – glaube ich – sehr gut, weil es für die heutige Berufswelt sicher ein Vorteil ist, so etwas gelernt zu haben. Dennoch haben wir in dem Einführungsseminar auch Sachen gelernt, die nicht wirklich geholfen haben.

CLAUDIA: Ich fand den Gedanken, dass die ganze Klasse ein Projekt vorbereiten sollte, nicht schlecht, doch ich hatte Zweifel, dass das etwas werden würde, da ich glaubte, jeder würde es nicht ernst nehmen. (...) Ich habe zwar die Wandtafelarbeit unterschätzt, muss aber sagen, dass sich die Arbeit für das Ergebnis ausgezahlt hat. (...) Was mich besonders erstaunt hat, war, dass die ganze Klasse sehr gut zusammengearbeitet hat und dadurch ein tolles Ergebnis rausgekommen ist.

LUNA:
Ich habe sehr viel gelernt in PIN bezgl. Gruppenarbeit, und Spontaneität, weiters über:
- richtige Zeiteinteilung
- wie man ein Projekt auf die Beine stellt
- wie man eine richtige Arbeit schreibt (mit Zitaten, ...)
- dass man sich nicht auf alle verlassen kann
- dass viel Arbeit damit verbunden ist
- dass man sein Ziel immer im Auge behalten soll
- wie man ein Thema vor Publikum präsentiert
DANIELA: Ich finde, der Tätigkeitsbericht ist auch eine gute Idee. Mir ist letztens erst richtig bewusst geworden, wie viel Arbeit und Zeit ich in dieses Projekt hineingesteckt habe.

FABIAN: Die vielen Klassenführungen haben mir großen Spaß gemacht. Insgesamt glaube ich, dass das Projekt für die ganze Klasse eine wichtige Erfahrung war.

MARKO: Ich habe durch PIN einiges gelernt, am meisten durch Improvisation, aber auch aus Fehlern. (...) Nächstes Jahr wird es bestimmt besser und ich gebe zu: Ich freue mich darauf!

BERNHARD: (...) Es hat sich gelohnt!

Archiv

2019_20
2017_18
2016_17
2015_16
2014_15
2013_14
2012_13
2011_12
2010_11
2009_10
2008_09
2007_08
2006_07
2005_06
2004_05
2003_04

Archivsuche